Lädt…
  • Draußenschule

    Draußenschule

Foto:BN

Wie wichtig gemeinsames Lernen in der Schule ist, mussten wir nach den vielen Schulschließungen während des Lockdowns erkennen. Dadurch entstanden nicht nur Wissenslücken bei den Kindern, es fehlten vor allem die sozialen Interaktionen der Kinder untereinander in der Schule: Gemeinsames Lernen, wie auch erfahrungsbasiertes, experimentierendes und spielerisches Lernen in realen Situationen wie in der Natur, sind für die Entwicklung der Kinder von großer Bedeutung. Kinder brauchen Bewegung an der frischen Luft und den Kontakt zur Natur.

Die Natur als Lernort legt wichtige Grundlagen für das Umweltverhalten in Zukunft. Nicht nur dass die Ansteckungsgefahr draußen deutlich geringer ist als im Klassenzimmer, gehört zu einer zukunftsfähigen Gestaltung unseres Lebens unbedingt die Bewahrung unserer Umwelt. Unser Team aus erfahrenen Umweltpädagog*innen vermittelt Grundlagen der Artenkenntnisse, zeigt die Schönheit und Vielfalt unserer Wälder, Wiesen und Feuchtgebiete auf und geht spielerisch auf den Nutzen dieser Landschaften ein. So können Kinder eigenständig erfahren und lernen, wie wichtig Biodiversität und Nachhaltigkeit für unseren Lebensraum und unsere Gesellschaft sind. Denn nur wer die Natur erlebt, kennt und lieben lernt, kann sie auch schützen. Daher hilft die „Draußenschule“ die Grundlagen in der Umweltbildung zu legen und ist Bestandteil der Angebote „Schule fürs Leben“. Weitere Informationen dazu finden sich unter https://www.umweltbildung-bayern.de/bundnaturschutzkgmnchenbn.html  
Um nach dem Konzept der „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ zu handeln, werden Kinder aus der Stadt wieder in die Lage versetzt, die Bedeutung der Natur zu verstehen und sich Wissen zu Lebensräumen mit deren Pflanzen und Tieren anzueignen. Damit wir mit der „Schule Draußen“ im Frühjahr durchstarten können benötigen wir weiterhin Ihre Unterstützung! So kostet alleine die Koordination des Teams uns jährlich mehrere tausend Euro. Mit Ihrer Hilfe ermöglichen Sie Kindern einmalige Erlebnisse in der Natur.

Naturerlebnis für Schulklassen – Draußenschule

Die Natur als Lernort

Wir bieten folgende Themenkreise an:
• Wald: Lebensraum Wald, Nährstoffkreisläufe, Öko-system, Photosynthese, Tarnung und Warnung im Tierreich, Vogelstimmen
• Wasser: Wassertiere in Bach und Tümpel, Kreislauf des Wassers, Wassergefährdung und Wasserschutz
• Wiese: Wildkräuter der Wiese erkennen und be­nennen; Wildkräuterbrote essen; Insekten und andere Tiere der Wiese kennenlernen
• Hecke: der Igel, unser stachliger Freund; Sträucher und Pflanzen der Hecke
• Wetter: Welche Wolken gibt es und aus was sind sie? Warum ist es auf
der Erde warm? Welche Arten von Niederschlag gibt es? Was ist Luft?
• Orientierung in der Natur: Wie funktioniert ein Kompass? Wie finde ich
die richtige Himmelsrichtung im Wald?

Infoblatt mit Anmeldeformular

Die Schulen können die Kosten für diese Umweltbildungsmaßnahme oft nicht alleine übernehmen. Doch wir sagen, an den Kosten darf so ein Projekt nicht scheitern und wollen deshalb einen Teil davon selbst tragen. Mit Ihrer Spende können Sie uns unterstützen, die Draußenschule in die Tat umzusetzen. Auch hier zählt jeder Euro, denn bereits die Koordination des Teams kostet uns jährlich 10.000 Euro. Mit Ihrer Hilfe ermöglichen Sie Kindern einmalige Erlebnisse in der Natur.

Unerstützen sie uns und damit die Kinder bei diesem Erlebnis.

[printfriendly]

Oben
BUND Naturschutz Kreisgruppe München